Ungewollte Gewichtsabnahme

Allgemeine Informationen

Definition

  • Von einem ungewollten Gewichtsverlust spricht man bei Abnahme des Körpergewichts um > 5 % innerhalb von 6–12 Monaten.1-4
    • Bei älteren, gebrechlicheren Menschen kann auch ein geringerer Gewichtsverlust bedeutend sein.
  • Ungewollter Gewichtsverlust kann Grund der Vorstellung beim Arzt sein oder als Zufallsbefund auffallen.
  • Eine Vielzahl an möglichen Ursachen kann zu einem ungewollten Gewichtsverlust führen, darunter psychische, neurologische, maligne und endokrinologische Erkrankungen.
    • Oft ist der Gewichtsverlust multifaktoriell bedingt.3
  • Eine unbeabsichtigte Gewichtsabnahme ist insbesondere bei älteren Menschen häufig und mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität assoziiert.1-2,5
    • Die Mortalität innerhalb von 1–2,5 Jahren nach einem signifikanten, ungewollten Gewichtsverlust liegt bei 9–38 %.1
  • Physiologische Gewichtsveränderungen im Verlauf des Lebens
    • Normalerweise steigt das Körpergewicht schrittweise vom frühen Erwachsenenalter bis zur 5.–6. Lebensdekade.3
    • Ab einem Alter von 70–75 sinkt das Körpergewicht dann um etwa 0,1–0,2 kg/Jahr.
      • Der Abbau von Skelettmuskulatur im Alter (Sarkopenie) ist ein wichtiger Faktor für Gebrechlichkeit im Alter.6
      • Ein schnellerer Gewichtsverlust sollte daher nicht als Begleiterscheinung des Alterns abgetan werden, sondern Anlass zur sorgfältigen Abklärung darstellen.3
  • Eine Mangelernährung ist auch im Krankenhaus eine häufige Ursache für Gewichtsverlust und stellt einen vermeidbaren Risikofaktor dar.7
    • In deutschen und österreichischen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wurden bei etwa 25 % der Patienten Zeichen einer Mangel- oder Unterernährung festgestellt.7-8
    • Frühzeitige Erfassung und Behandlung einer beginnenden Mangelernährung haben einen positiven Einfluss auf die individuelle Letalität, Morbidität, Therapietoleranz, Komplikationsrate und damit die Prognose der Patienten.7
    • Die deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) hat mehrere Leitlinien zur klinischen Ernährung in Krankheitssituationen veröffentlicht.9-11
  • Gewichtsverlust kann häufig im späten Stadium schwerer Erkrankungen auftreten.
  • Trotz ausführlicher Diagnostik und Verlaufskontrolle bleibt die Ursache des ungewollten Gewichtsverlust in 5–36 % der Fälle unbekannt.3

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Maßnahmen und Empfehlungen

Patienteninformationen