Schwindel

Allgemeine Informationen

Definition

  • Schwindel ist ein häufiges Symptom und definiert als subjektiver Verlust sicherer räumlicher Orientierung3-5
    • Betroffene schildern Beschwerden wie Drehen, Schwanken, Gangunsicherheit und Benommenheit.
  • Das Leitsymptom Schwindel umfasst viele Syndrome unterschiedlicher Ätiologie und Pathogenese4-5
    • Schwindel entsteht meist, wenn widersprüchliche multisensorische Informationen zur Position im Raum vorliegen.
      • z. B. Inkonsistenz zwischen Gleichgewichtsorgan, Sehen, Hören und Muskelrezeptoren
    • Patienten fällt die Unterscheidung zwischen Schwindel und Unsicherheit aus anderen Gründen wie Schwäche, Abgeschlagenheit und Benommenheit oft schwer.
    • Während im Englischen zwischen vertigo und dizziness unterschieden wird, umfasst der deutsche Begriff Schwindel beides.4
  • Die Klassifikation des Schwindels erfolgt anhand von Entstehungsort, Ursachen, Dauer und Art des „Schwindelgefühls"
    • Für die hausärztliche Versorgung bietet sich eine initiale Zuordnung anhand der Schwindelart an:4-5
      • Drehschwindel
      • Gangunsicherheit (mit klarem Kopf)
      • Schwankschwindel / (Prä-)Synkope
      • Benommenheit
    • Klassifikation der Schwindelform nach Ursache:5
      • Periphere vestibuläre Syndrome
      • Zentrale vestibuläre Syndrome
      • Somatoforme Schwindelsyndrome (v. a. phobischer Schwankschwindel)
      • Nichtvestibuläre und Nichtsomatoforme Schwindelsyndrome
  • Die Diagnose beruht im Wesentlichen auf sorgfältiger Erhebung der Anamnese und körperliche Untersuchung.4-5
    • Eine apparative Diagnostik ist in den meisten Fällen nachrangig.
    • Bei vielen Patienten wird trotz adäquater Diagnostik keine spezifische Diagnose gestellt.
      • Die Beschwerden verschwinden in diesen Fällen oft spontan und erlauben nach Ausschluss abwendbar gefährlicher Verläufe eine Strategie des abwartenden Offenhaltens4

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Maßnahmen und Empfehlungen

Patienteninformationen