Allergie als systemische Erkrankung

Zusammenfassung

  • Definition: Überempfindlichkeit mit Symptomen bzw. Erkrankungen  mehrerer Zielorgane; lokale allergische Reaktion nach Aufnahme des Allergens mit systemischer Ausbreitung
  • Häufigkeit: Keine evidenzbasierten Zahlen
  • Symptome: Zum Beispiel gleichzeitig Symptome der Nasenschleimhaut und der unteren Atemwegen
  • Befunde: Zum Beispiel Rhinitis und Asthma
  • Diagnose: PEF (peak expiratory flow) und Spirometrie bei Asthma
  • Behandlung: Lokale Therapie der Rhinitis bzw. Asthma. Im Krankheitsverlauf kann u. U. eine systemische Behandlung erforderlich werden.

Allgemeine Informationen

  • Unterscheidung zwischen allergischen Reaktionen, Autoimmunerkrankungen und Reaktionen auf Infektionen oder toxische Substanzen
  • Überempfindlichkeitsreaktion
    • Ursache
      • allergische: Nachweis eines immunologischen Mechanismus (= Allergie)
      • nicht-allergische: Nachweis eines immunologischen Mechanismus nicht vorhanden1
    • Synonym: Hypersensitivität
    • Überbegriff für Symptome bzw. Erkrankungen verschiedener Zielorgane
      • mit objektiv reproduzierbaren Symptomen, z. B. an Schleimhäuten, Haut und inneren Organen
      • initiiert durch Exposition gegenüber einem definierten Stimulus
      • Mit einer Dosierung, die von gesunden Menschen toleriert wird.
    • Hyperreaktivität bezeichnet im Gegensatz zur Hypersensitivität eine verstärkte normale Reaktion auf einen Stimulus.
    • Allergische Überempfindlichkeitserkrankungen werden unterteilt in: 
      • IgE-vermittelte Allergie
      • nicht-IgE-vermittelte Allergie.1
  • Atopie
    • individuelle oder familiär gehäufte Neigung zur Sensibilisierung mit Produktion von IgE-Antikörpern auf eine normale Allergenexposition
    • Allergene sind meist Proteine.
    • Erhöhtes Risiko, Asthma, Rhinokonjunktivitis oder Ekzeme zu entwickeln.
  • Sensibilisierung gegenüber Insektengift
    • Insektenstiche übertragen relativ große Mengen an Allergen.
      • Auch nicht-allergisch disponierte Personen können sensibilisiert werden.
      • Prävalenz der Insektengiftallergie ist bei Allergikern ähnlich häufig wie bei Nicht-Allergikern.

Durch IgE-Antikörper vermittelte allergische Überempfindlichkeit

Nicht-allergische Überempfindlichkeit

Krankheiten und Krankheitsbilder

Allergie als systemische Erkrankung

Therapeutische Möglichkeiten

Indikationen zur Überweisung