Checkliste für Erwachsene mit Lebensmittelallergie/-unverträglichkeit

Diese Checkliste ist ein einfaches Hilfsmittel für eine wohlschmeckende und gesunde Ernährung. Die Fragen, die hier beantwortet werden, sind eine wichtige Grundlage für eine gute Ernährungsberatung und die weitere Vorgehensweise.

Deximed – Deutsche Experteninformation Medizin

"Deximed ist für mich eine große Hilfe, um im Praxisalltag schnell aktuelles Wissen zur Therapie oder Diagnostik nachschlagen zu können. Die übersichtliche Struktur ermöglicht es, sogar im Patientenkontakt rasch etwas nachzulesen." - PD Dr. med. Guido Schmiermann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bremen

Deximed ist ein unabhängiges Arztinformationssystem mit Fokussierung auf die primärärztliche Versorgung. Evidenzbasierte und regelmäßig aktualisierte Artikel zu allen medizinischen Gebieten zeichnen Deximed aus.

Mehr erfahren

Eine Nahrungsmittelallergie/-unverträglichkeit bedeutet, dass es ein oder mehrere Nahrungsmittel gibt, nach deren Genuss bestimmte Beschwerden auftreten. Meist kommt es zu Übelkeit, Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen oder auch Symptomen an der Haut oder selten Atemproblemen. Wenn Sie eine Allergie/Unverträglichkeit gegen Nahrungsmittel haben, die häufig verwendet werden, und diese daher meiden müssen, ist es wichtig, Alternativen hierfür zu finden, damit Sie sich weiterhin gesund und ausgewogen ernähren können. Denn hierdurch wird die Grundlage für eine gute Gesundheit, sowohl kurz- als auch langfristig, geschaffen.

Diese Checkliste ist ein einfaches Hilfsmittel, um sich darüber klar zu werden, welche Nahrungsmittel man nicht so gut verträgt. Sie stellt eine wichtige Grundlage für eine gute Ernährungsberatung und die weitere Vorgehensweise dar. Zudem tauchen oft viele praktische Fragen auf, wenn man eine Nahrungsmittelallergie/-intoleranz hat. Überlegen Sie, worüber Sie mehr erfahren wollen, und besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt oder einem Ernährungsberater. Sie können die Liste entweder im Voraus oder gemeinsam mit Ihrem behandelnden Arzt/Fachpersonal ausfüllen. Viel Erfolg!

Ich reagiere auf:

Getränke

Art des Getränks zu den Mahlzeiten:                                       Anzahl Gläser/Becher pro Tag:                         
    Anzahl Gläser/Becher pro Tag:  
Art des Getränks zwischen den Mahlzeiten:   Anzahl Gläser/Becher pro Tag:  
    Anzahl Gläser/Becher pro Tag:  

Brot

Geben Sie an, wie viel Sie von folgenden Nahrungsmitteln essen:
Brot Typ:                                       Anzahl Scheiben pro Tag:                         
Brot Typ:   Anzahl Scheiben pro Tag:  
Margarine/Butter:  
Aufschnitt:  
Getreide/Grütze:  

Warme Mahlzeiten

Was essen Sie zu Mittag/Abend:
Fleischarten:                                       Mal pro Woche                         
Fischarten:   Mal pro Woche  
Kartoffeln  
Reis:  
Nudeln:  
Gemüse:  
Andere(s):  
Gewürze:  
Soßen:  
Bratfett:  

Desserts, Kuchen und Süßigkeiten

Wie viel essen Sie von:
Desserts:  
Kuchen, Kekse:  
Eis und Joghurt:  
Obst:  
Schokolade:  
Andere Süßigkeiten:  

Halbfertigprodukte und Fertigprodukte

Auch wenn Patienten mit Nahrungsmittelallergie/-unverträglichkeit empfohlen wird, nur selbstgemachte Speisen zu essen, gibt es Situationen, in denen man Halbfertig- oder Fertiggerichte kauft. Glücklicherweise gibt es hier eine große Auswahl, jedoch sollten Sie immer darauf achten, welche Zutaten die Lebensmittel enthalten. Worauf achten Sie bei den Zutatenlisten?

Gibt es Lebensmittel, bei denen Sie sich nicht sicher sind? Wenn ja, welche?
 

Alkoholische Getränke

Welche Arten von alkoholischen Getränken konsumieren Sie?
Bier:  
Wein:  
Andere alkoholische Getränke:  

Auswärts essen

Was tun Sie, wenn Sie auswärts essen:
 

Konsequenzen für die Ernährung

Menschen mit Lebensmittelallergien/-unverträglichkeiten können einen Bedarf an Nahrungsmittelergänzungsstoffen haben.

Nehmen Sie Fischöl oder andere Nahrungsmittelergänzungsstoffe?
Art der Ergänzung:                                       Dosis:                         
Art der Ergänzung:   Dosis:  

Arzneimittel

Nehmen Sie Arzneimittel aufgrund Ihrer Nahrungsmittelallergie/-unverträglichkeit ein?
 

Behandlung

Befinden Sie sich bereits in einer Therapie/Behandlung aufgrund Ihrer Nahrungsmittelallergie/-unverträglichkeit?
 

 

Haben Sie weitere Fragen zu Ihrer Ernährung?
 
 
 

Autoren

  • Susanne Meinrenken, Dr. med., Bremen