Katarakt

Zusammenfassung

  • Definition: Eintrübung der Augenlinse (sog. grauer Star); meistens ein natürlicher Teil des Alterns. Weiterhin gibt es: Katarakt bei systemischen Erkrankungen, medikamentös induzierte Katarakt, Strahlenkatarakt, Katarakt als Komplikationsfolge/nach Verletzungen und angeborener Katarakt.
  • Häufigkeit: Nimmt mit dem Alter zu; 5 % der 60-Jährigen und die Hälfte aller 75-Jährigen.
  • Symptome:Visusverschlechterung, Blendungsempfindlichkeit und monokulare Doppelbilder.
  • Befunde:Verschattung des Fundusrotreflexes beim Brücknertest.
  • Diagnostik:Zusatzuntersuchungen haben keinen diagnostischen Wert.
  • Therapie:Operatives Entfernen der Augenlinse und Einsetzen einer Kunstlinse.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Die Katarakt bzw. der graue Star ist eine Eintrübung der Augenlinse und führt zu Visusverschlechterung, Blendungsempfindlichkeit und monokularen Doppelbildern.1-2
  • Die Erkrankung kann mit dem heutigen Kenntnisstand weder verzögert noch verhindert werden, und die Behandlung ist operativ.
  • Es wird zwischen altersbedingter Katarakt (dominierend), konsekutiver, sekundärer und traumatischer Katarakt unterschieden. Außerdem gibt es die angeborene Katarakt, die metabolisch oder genetisch bedingt sein kann.3-4
  • Eine Katarakt ist nur dann klinisch relevant, wenn die Sehfähigkeit der Patienten deutlich eingeschränkt ist.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen

Quellen