Blutungsneigung

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eine Blutungsneigung entsteht durch eine Störung des Zusammenspiels von Endothelzellen, Thromboyzten und plasmatischem Gerinnungssystem.1 
  • Zu unterscheiden sind:
    • angeborene Blutungsneigung
    • erworbene Blutungsneigung.
  • Pathophysiologisch können vorliegen:
    • Störungen der primären Hämostase (Gefäßendothel/Thrombozyten)
    • Störungen der sekundären Hämostase (plasmatische Gerinnung).

Differenzialdiagnosen

Diagnostik

Ergänzende Untersuchungen

Maßnahmen und Empfehlungen

Patienteninformationen