Epidural- und Spinalanästhesie

Allgemeine Informationen

Definition

  • Die Epidural- und Spinalanästhesie wird als Regionalanästhesie oder als zentrale Blockade klassifiziert.
  • Spinalanästhesie1
    • Ein Arzneimittel (oder mehrere) wird in die Spinalflüssigkeit eingeführt (subarachnoidal).
    • Die Arzneimittel vermischen sich mit der Spinalflüssigkeit und wirken auf das Nervengewebe ein.
  • Epiduralanästhesie2
    • Ein Arzneimittel oder ein Gemisch aus mehreren Arzneimitteln werden im Epiduralraum (außerhalb der Dura) deponiert.
    • Die Wirkung stellt sich ein, weil einerseits die benachbarten Nervenwurzeln beeinflusst werden und weil andererseits die Arzneimittel durch die Dura in die Spinalflüssigkeit diffundieren.
  • Die Epidural- und Spinalanästhesie kann auch in Kombination verabreicht werden.

Anästhesietechniken

Spinalanästhesie

Epiduralanästhesie

Komplikationen

Patienteninformation