Schädelfraktur

Zusammenfassung

  • Definition: Es kommen 3 Haupttypen von Schädelfrakturen vor: lineare Frakturen der Schädelkalotte, Impressionsfrakturen und Schädelbasisfrakturen.
  • Häufigkeit: Schädelfrakturen sind bei schweren Kopfverletzungen verhältnismäßig häufig, vor allem bei Kindern.
  • Symptome: Schmerzen, Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen, verschiedene Symptome aufgrund von Hirnnervenschäden, Rhinorrhö, Otorrhö.
  • Befunde: Verschiedene Grade der Bewusstseinstrübung. Verschiedene Symptome wie Rhinorrhö, Otorrhö, Brillenhämatome, Verlust des Geruchssinns, Doppelsehen, Fazialisparese und Verlust des Hörvermögens.
  • Diagnostk: Wird mittels CT gestellt.
  • Therapie: Die meisten Schädelfrakturen können konservativ behandelt werden, in einigen Fällen ist eine Operation notwendig.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Fraktur im Bereich des Schädels meist infolge gewaltsamer Krafteinwirkung, häufig in Zusammenhang mit anderen Kopfverletzungen
  • Es gibt 3 Haupttypen von Schädelfrakturen:1
    1. lineare Fraktur über die laterale Konvexität des Schädels
    2. Impressionsfraktur
    3. Schädelbasisfraktur.2
  • Schädelfrakturen gelten als infiziert, wenn:
    • ein darüber liegender offener Hautdefekt vorliegt.
    • eine Fraktur mit Beteiligung der Nasennebenhöhlen oder des Mittelohrs vorliegt.
  • Eine Besonderheit im Kindesalter sind SHT im Rahmen von Kindesmisshandlungen, von denen vor allem Kinder in den ersten 3 Lebensjahren betroffen sind.3

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen