Hypothyreose in der Schwangerschaft

Zusammenfassung

  • Definition:Unterfunktion der Schilddrüse in der Schwangerschaft
  • Häufigkeit: 0,4 % aller Schwangeren haben eine manifeste Hypothyreose 
  • Symptome:Müdigkeit, Kälteintoleranz, Trägheit, Obstipation und trockenes und dünnes Haar.
  • Befunde:Psychomotorische Trägheit, trockene Haut, trockenes Haar, verlangsamte Reflexe und ein langsamer Puls
  • Diagnostik:Erhöhte TSH-Werte (in der Schwangerschaft gelten andere Grenzwerte)
  • Therapie:Medikamentös mit Levothyroxin (L-Thyroxin).

Allgemeine Informationen

Definition

  • Die Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) kann entweder schon vor der Schwangerschaft bestehen, oder während der Schwangerschaft entstehen.1
  • Eine manifeste mütterliche Schilddrüsenunterfunktion während der Schwangerschaft kann die geistige Entwicklung des Kindes beeinträchtigen, deswegen sollte eine Schilddrüsenunterfunktion möglichst frühzeitig diagnostiziert und behandelt werden.2
  • Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko für Fehl- oder Frühgeburten sowie eine höhere perinatale Sterblichkeit.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen in Deximed