Myxödemkoma (hypothyreotes Koma)

Zusammenfassung

  • Definition:Eine schwere Hypothyreose, die durch eine herabgesetzte Mentalfunktion, eine Hypothermie und weitere Symptome gekennzeichnet ist.
  • Häufigkeit:Das Myxödemkoma ist inzwischen ein ausgesprochen seltenes Krankheitsbild.
  • Symptome:Bei einer schweren Hypothyreose finden die Abläufe in sämtlichen Organen des Körpers und sämtliche Stoffwechselfunktionen verlangsamt statt, was sich insbesondere in Form einer Hypothermie und einer Bewusstseinsbeeinträchtigung äußert.
  • Befunde:Als klinische Befunde liegen ein niedriger Blutdruck, ein langsamer Puls, eine Hypernatriämie, eine Hypoglykämie und eine Hypoventilation vor.
  • Diagnose:Wichtige Zusatzuntersuchungen sind die Messungen von FT4, TSH und Kortisol.
  • Behandlung:Notfallmedizinisch erfolgt eine Behandlung mit Flüssigkeit, Kortison und Thyroxin.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Beim Myxödemkoma handelt es sich um eine schwere Hypothyreose, bei der es infolge der verlangsamten Funktion vieler Organe zu einer herabgesetzten Mentalfunktion, einer Hypothermie und weiteren Symptomen kommt.1
  • Ursächlich ist in der Regel eine akute Verschlechterung einer undiagnostizierten oder unbehandelten Hypothyreose, die durch einen Stressfaktor ausgelöst wird.2
  • Das Myxödemkoma erfordert eine notfallmedizinische Behandlung und ist lebensbedrohlich.3
  • Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind von entscheidender Bedeutung.

Diagnostik

Therapie

Monitoring

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen