Schilddrüsenkarzinom

Zusammenfassung

  • Definition:Differenzierte Schilddrüsenkarzinome gehen aus dem Epithel der Schilddrüsenfollikel hervor und machen > 90 % aller Schilddrüsenkarzinomfälle aus. Anaplastische (undifferenzierte) und medulläre (C-Zellkarzinome) Tumore sind deutlich seltener.
  • Häufigkeit:Inzidenz differenzierter Karzinome bei 4 /100.000 (m) bis 9/100.000 (w). Vermeintliche Zunahme in den letzten Jahren, jedoch Problem der Überdiagnostik. Sterblichkeit konstant niedrig.
  • Befund:Schmerzloser derber Knoten im Bereich der Schilddrüse, evtl. Lymphknotenschwellung. Anaplastische Karzinome bei Diagnosestellung meist bereits lokoregional sehr groß: Kompressionssyndrome, Recurrensparese, Heiserkeit, Dyspnoe.
  • Diagnostik:Sonografie, Szintigrafie und Zytologie/Biopsie. Blutuntersuchungen (TSH, Thyreoglobulin, Calcitonin). Eventuell CT und MRT, PET. 
  • Therapie:Richtet sich nach der Art des Karzinoms. Kombination aus operativer Therapie, Radiojodtherapie, evtl. externe Bestrahlung. Zytostatikatherapie nur beim anaplastischen Karzinom indiziert, obgleich auch hier wenig erfolgversprechend.
  • Prognose: Sehr gut bei differenzierten Karzinomen, schlecht beim anaplastischen Karzinom.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Differenzierte Schilddrüsenkarzinome gehen aus dem Epithel der Schilddrüsenfollikel hervor und machen den Großteil (> 90 %) aller Schilddrüsenkarzinomfälle aus.2-5
    • Es handelt sich dabei entweder um ein papilläres oder ein follikuläres Karzinom.
    • Die Wachstums- und Metastasierungstendenz ist gering.
  • Medulläre Karzinome gehören dagegen zur Gruppe der neuroendokrinen Tumoren.3
    • Sie gehen von C-Zellen im Stützgewebe der Schilddrüse aus. 
    • Auftreten in 75 % sporadisch, in 25 % im Rahmen eines MEN Typ 2a oder 2b. 
  • Anaplastische Karzinome sind selten, entstehen aus follikulären Zellen, zeigen jedoch eine starke Entartungstendenz und gehören zu aggressivsten humanen Karzinomtypen.2
    • Sie ähneln den Ursprungszellen kaum noch, nehmen kein Jod auf und produzieren kein Thyreoglobulin mehr.
  • Die Stadieneinteilung des Schilddrüsenkarzinoms erfolgt nach dem TNM-System.
    • T: Größe und Ausbreitung des Tumors
    • N: Vorliegen von Lymphknotenmetastasen
    • M: etwaige Fernmetastasen.

Diagnostik

Therapie2,4

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen