Übergewicht und Ernährung ‒ auswärts essen

Deximed – Deutsche Experteninformation Medizin

"Deximed ist für mich eine große Hilfe, um im Praxisalltag schnell aktuelles Wissen zur Therapie oder Diagnostik nachschlagen zu können. Die übersichtliche Struktur ermöglicht es, sogar im Patientenkontakt rasch etwas nachzulesen." - PD Dr. med. Guido Schmiermann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bremen

Deximed ist ein unabhängiges Arztinformationssystem mit Fokussierung auf die primärärztliche Versorgung. Evidenzbasierte und regelmäßig aktualisierte Artikel zu allen medizinischen Gebieten zeichnen Deximed aus.

Mehr erfahren

Muss ich allen Versuchungen widerstehen?

Fast überall, wo Menschen zusammenkommen, stehen Kuchen, Limonade oder etwas anderes Verführerisches auf dem Tisch. Für, alle, die sich entschieden haben, weniger zu essen, sind festliche Anlässe besonders heikel. Die folgenden Tipps können vielleicht eine Hilfe sein:

Sie können auch weiterhin Süßes essen!

  • Dessert und Gebäck schmecken gut, müssen aber alle Mahlzeiten mit etwas Süßem beendet werden?
  • Nehmen Sie kleinere Portionen – oder einfach nur eine Portion. Denken Sie daran, dass das Sättigungsgefühl nicht direkt beim Essen, sondern etwas verzögert einsetzt.
  • Kalorienarme Erfrischungsgetränke sind besser als herkömmliche Limonade, Wasser und ungesüßten Tee natürlich vorzuziehen, wenn man abnehmen möchte.

Süßigkeiten sind nicht gleich Süßigkeiten

Wenn Sie sich Süßigkeiten gönnen, wählen Sie in erster Linie Sorten, die hauptsächlich Zucker enthalten. Beispielsweise Trockenfrüchte, Fruchtgummi, Schaumsüßigkeiten, Bonbons, Sorbet und Lakritze. Vermeiden Sie Süßigkeiten, die Fett und Zucker enthalten, wie Schokolade, Kekse, Plätzchen, Milcheis, Plundergebäck, Chips und Marzipan.

Verwöhnen Sie sich, wenn Sie auswärts essen

Es kann sehr schwierig sein, die Speisekarte in der Hand zu halten und den größten Versuchungen zu widerstehen. Denken Sie daran, die richtigen Gerichte mit niedrigem Fettgehalt zu wählen. Sonstige nützliche Tipps:

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Hunger nicht riesig ist, wenn Sie auswärts essen gehen.
  • Trinken Sie ein Glas Wasser vor den Mahlzeiten, denn das füllt den Magen.
  • Wählen Sie eine Vorspeise mit wenig Fett, beispielsweise eine Suppe oder einen Salat und vermeiden Sie Brot.
  • Statt einer Vorspeise und eines Hauptgerichts könnten Sie z. B. zwei Vorspeisen nacheinander essen.
  • Wählen Sie Gerichte, die als Vorspeise vor allem Gemüse und als Nachtisch Obst enthalten.
  • Denken Sie daran, dass Sie Kalorien einsparen können, indem Sie gegrillte, gekochte und im Ofen gebackene Gerichte statt frittierten, in der Pfanne gebratenen und gratinierten Gerichten wählen.
  • Bitten Sie den Kellner, Sauce, Butter und Dressing in einer eigenen Schale getrennt zu servieren. Auf diese Weise bestimmen Sie selbst, wie viel oder wenig Sie essen.

Verwöhnen Sie sich mit Getränken

Nicht alle denken daran, aber Alkohol enthält Kalorien. Seien Sie deshalb sparsam mit Wodka, Gin, Whisky, Schnaps und Cognac. Seien Sie besonders vorsichtig mit süßen Spirituosen wie Likören und Longdrinks. Falls Sie ein alkoholisches Getärnk bestellen wollen, sollten Sie den genannten Alkoholsorgen Wein und Bier vorziehen. Bitten Sie um Wasser zum Wein.

Verwöhnen Sie sich mit selbstgekochtem Essen

  • Das Kochbuch ist voller Rezepte. Einige davon enthalten weniger Fett und Zucker. Entscheiden Sie sich für diese.
  • Halten Sie in Kochbüchern oder im Internet Ausschau nach Rezepten für leckeres Gebäck mit wenig Fett und Zucker.

Restaurantführer

Die Vielfalt in der Gastronomie nimmt immer mehr zu, vor allem auch internationale Küche wird immer häufiger angeboten. Hierüber können sich auch all diejenigen freuen, die ihre Ernährung umstellen möchten.

Chinesische Küche

Wählen Sie Suppen, gekochten Reis, Nudeln, Hühnerfleisch/Rindfleisch/Krustentiere/Fisch mit Gemüse, Soja- oder Austernsoße. Gehen Sie dagegen sparsam mit frittierten süßsauren Gerichten, gebratenem Reis, Szechuan-Gerichten (z. B. knusprig gebackene Ente), Eier-Fu-Yung und Hummersauce um, die häufig viel Fett enthalten. Kurzgebratene Speisen enthalten mehr Fett als gedämpfte. Als Dessert sollten Sie Obstsalate frittierten Früchten (z. B. Banane) und Eis vorziehen.

Japanische, thailändische und vietnamesische Küche

Vor allem die thailändische Küche ist fettarm, Sie sollten allerdings auf Gerichte achten, die Curry enthalten, denn diese sind häufig mit Sahne zubereitet. Seien Sie vorsichtig mit frittierten Gerichten wie Tempura.

Italienische Küche

Entscheiden Sie sich z. B. für leckere Salate oder Nudelgerichte mit Tomatensauce. Vermeiden Sie Knoblauchbrot, Pizza, zusätzlichen Käse, Nudeln mit Butter und Sahnesauce. Als Dessert sind Obstsalate und Sorbets Tiramisu und Kuchen vorzuziehen.

Indische und pakistanische Küche

Hier sollten Sie sich für Gerichte wie gekochten Reis, Tikka-Gerichte, Dal-Gerichte, Zwiebelsalat, Hühnchen-Spieße, Gemüse-Curry, Chapati, Tandoori-Gerichte und Chutney entscheiden. In der indischen und pakistanischen Küche werden allgemein viel Butter, Nüsse, Sahne und Joghurt verwendet. Seien Sie deshalb vorsichtig mit Pilaw-Reis, Papadum, Pararha, Briani-Gerichten, Korma-Gerichten und Frittiertem wie Bhajias, Samosa und Puris.

Mexikanische Küche

Wählen Sie gewürztes Hühnerfleisch, Reis und Bohnen, Maistortillas (nicht frittiert) und Salat statt Käse, Avocado, Tortilla-Chips, Tostada sowie frittierte und gratinierte Gerichte.

Griechische Küche

Salat, Tzatziki, gegrillter Fisch oder Fleisch und Pitabrot sind eine gute Wahl. Vermeiden Sie Taramas, Stifado, Moussaka und Feta-Käse.

Französische Küche

Wählen Sie Suppe, gegrilltes Fleisch und gegrillten Fisch, gedämpftes Gemüse, grünen Salat und pochierte Früchte. Pastete, fette Saucen, Coq au Vin, gebratene Kartoffeln und Tarte Tatin sollten Sie vermeiden.

Weitere Informationen

Autoren

  • Marie-Christine Fritzsche, Ärztin, Freiburg