Akutbehandlung schwerer Traumata im Krankenhaus

Grundprinzipien

  • Es gilt das Grundprinzip, dass die lebensbedrohlichsten Verletzungen als Erstes zu behandeln sind.1
  • Die erste Phase der Akutbehandlung umfasst eine kurze Beurteilung des Zustands des Patienten, die Wiederbelebung sowie die Einleitung lebensrettender Maßnahmen.
  • Nach der Ankunft im Krankenhaus wird der Patient in der Regel in die Obhut eines Traumateams übergeben:
    • Untersuchung von Atemwegen
    • Intravenöser Zugang
    • Untersuchung von Brust, Bauch und Becken auf etwaige lebensbedrohliche Verletzungen
    • Die meisten Akutmaßnahmen werden gleichzeitig ausgeführt.

Akutmaßnahmen

Freimachen der Atemwege und Stabilisierung der Halswirbelsäule

Atmung und Beatmung

Blutzirkulation und Stillen von Blutungen

Neurologischer Status

Ergänzende Maßnahmen

Traumatologie