Akutmedizinische Behandlung eines Lungenödems

Therapieziel

  • Die Therapieziele der Nationalen Versorgungsleitlinie1 wurden für die akute Dekompensation bei bekannter Herzinsuffizienz erstellt, sind aber allgemein für die Therapie des kardialen Lungenödems zutreffend.
  • Folgende Ziele sind vorrangig:1
    • rasche Symptomnesserung durch
      • Steigerung der Diurese
      • Reduktion der Volumenbelastung
      • Beseitigung eines Low-output-Syndroms
    • Behandlung auslösender Faktoren, z. B.:
      • kardiale Ischämie
      • Herzrhythmusstörungen
      • Hypertension
    • Ausgleich systemischer Störungen, z. B.:
      • Elektrolytstörungen
      • Niereninsuffizienz
    • Frühzeitige Identifizierung von Patienten, bei denen eine Device-Therapie mit kardialen Unterstützungssystemen erwogen werden muss.

Basisdiagnostik in der Hausarztpraxis

Erstmaßnahmen in der Hausarztpraxis

Maßnahmen im prästationären und stationären Bereich

Quellen