Hypothermie

Zusammenfassung

  • Definition: Eine Körpertemperatur unter 35 °C wird als Hypothermie definiert.
  • Häufigkeit:Tritt besonders in Verbindung mit akuter Intoxikation und Unfällen wie Stürzen in kaltes Wasser oder Lawinen auf.
  • Symptome:Hängt vom Grad der Unterkühlung ab.
  • Befunde:Tremor, Tachykardie, Tachypnoe, kalte Haut und Unruhe. Mit zunehmendem Schweregrad kommt es verstärkt zu Apathie und Ohnmacht.
  • Diagnose:Genaue Temperaturmessung, EKG und Blutproben
  • Behandlung:Muss sorgfältig durchgeführt werden. Insbesondere das Herz ist empfindlich. Langsames Aufwärmen, Zufuhr warmer Infusionen, eventuelle Wiederbelebung.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Die menschliche Körpertemperatur (Körperkerntemperatur) beträgt üblicherweise 36,4 °C bis 37,5 °C.1
  • Eine Körpertemperatur unter 35 °C wird als Hypothermie definiert.2 Hypothermie kann folgendermaßen unterteilt werden:
    • mild (32–35 °C)
    • mittel (28–32 °C)
    • schwere Hypothermie (< 28 °C).3
  • Es kann auch eine Unterteilung nach Schweregraden erfolgen:
    • Grad 1: 32–35 °C
    • Grad 2: 28–32 °C
    • Grad 3: < 28 °C.
  • Hauptrisikofaktoren neben der niedrigen Temperatur sind sehr niedriges oder sehr hohes Alter, andere Erkrankungen sowie Vergiftungen.4
  • Die niedrigste Körpertemperatur, die nicht zum Tod führte, betrug bei einem Kind 14,2 °C5 und bei einem Erwachsenen 13,7 °C.6

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen