Vergiftung durch Kalziumantagonisten

Zusammenfassung

  • Definition:Die Einnahme von mehr als der empfohlenen Tageshöchstdosis kann zu Vergiftung führen.
  • Häufigkeit:Relativ seltene Vergiftung.
  • Symptome:Bei leichten Vergiftungen treten Schwindel und Müdigkeit auf, die mit dem Schweregrad der Vergiftung zunehmen und in Koma, Apoplex, Krämpfen und Tod gipfeln können.
  • Befunde:Hypotonie.
  • Diagnostik:Säure-Basen-Haushalt, Elektrolyte, Nierenfunktion, Glukose, Leberfunktion, EKG.
  • Therapie:Aktivkohle, evtl. Magenspülung, Atropin und Kalzium i. v.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Kalziumantagonisten kommen bei der Behandlung von Angina pectoris, Hypertonie, hypertropher Kardiomyopathie, supraventrikulären Herzrhythmusstörungen und Migräne zum Einsatz.
  • Kalziumantagonisten haben einen enge therapeutische Breite, und die Einnahme von mehr als der empfohlenen Tageshöchstdosis kann zur Vergiftung führen.1
  • Todesursache bei Vergiftung sind Kreislaufversagen und Atemstillstand; dies tritt vor allem bei Überdosen von Verapamil und Diltiazem auf, die beide auf Herz und Gefäße wirken.
  • Todesfälle sind selten bei Vergiftungen mit Medikamenten, die primär auf die peripheren Gefäße wirken.

Diagnostik

Therapie