Muskelverletzungen und Überdehnungen

Typische Beispiele für solche Verletzungen sind eine Überdehnung, die gewöhnlich beim Sport entsteht, oder eine Muskelverletzung nach einem direkten Stoß auf den Muskel.

Deximed – Deutsche Experteninformation Medizin

"Deximed ist für mich eine große Hilfe, um im Praxisalltag schnell aktuelles Wissen zur Therapie oder Diagnostik nachschlagen zu können. Die übersichtliche Struktur ermöglicht es, sogar im Patientenkontakt rasch etwas nachzulesen." - PD Dr. med. Guido Schmiermann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Bremen

Deximed ist ein unabhängiges Arztinformationssystem mit Fokussierung auf die primärärztliche Versorgung. Evidenzbasierte und regelmäßig aktualisierte Artikel zu allen medizinischen Gebieten zeichnen Deximed aus.

Mehr erfahren

Einschätzung

  1. Überdehnung nach starker Muskelbelastung, meist während des Sports. Am häufigsten an der Vorder- oder Rückseite der Oberschenkel oder in der Wadenmuskulatur.
  2. Muskelverletzung nach einem direkten Stoß gegen den Muskel: Kann sowohl die tiefe als auch die oberflächliche Muskulatur betreffen.

Behandlung

  • Beide Verletzungen führen zu einer Blutung in der Muskulatur, und es entwickelt sich eine Entzündung um die Verletzung herum.
  • Die Behandlung ist gleich sowohl für die Verletzung durch Überbelastung wie auch nach Stößen.

Akutbehandlung

  1. RICE-Prinzip (Rest, Ice, Compression, Elevation). Auf Deutsch bedeutet diesRuhe, Auflegen vonEis/Kühlung, Anwenden vonDruck undAnheben der verletzten Stelle über Herzhöhe.
    • Der Verletzte sollte vorzugsweise liegen und Belastung vermeiden.
    • Kühlen Sie den verletzten Muskel für mindestens 20 Minuten mit einem Eisbeutel oder kaltem Wasser.
    • Achtung: Vermeiden Sie Erfrierungen.
    • Legen Sie einen Verband an, der leicht gestrafft wird, um Druck auf die Stelle auszuüben. Eventuell kann ein Eisbeutel mit einem elastischen Verband in Position gehalten werden.
  2. Das verletzte Bein oder der Arm werden über den Körper gehoben.
    • In schwereren Fällen mit großen Schmerzen wird ein Arzt aufgesucht.

Nachbehandlung

  1. Bei größeren Verletzungen kann abgeschätzt werden, ob für einige Tage entzündungshemmende Medikamente verwendet werden sollten. In solchen Fällen muss ein Arzt aufgesucht werden.
    • Eine solche Behandlung kann die Dauer des verletzungsbedingten Ausfalls um ein bis zwei Tage reduzieren.
    • Muss innerhalb von 24 Stunden begonnen werden, und vorzugsweise innerhalb von 12 Stunden, um eine Wirkung zu erreichen.
  2. Entlasten Sie den Muskel während der ersten 3 Tage. Den Muskel nicht massieren, dehnen oder wärmebehandeln.
  3. Nach diesem Zeitraum kann mit einer leichten Dehnung und leichten Belastung des Muskels begonnen werden. Vermeiden Sie das Auslösen von Schmerzen.
    • Wärmen Sie sich gut auf mit Aktivitäten, die die Verletzung nicht belasten.
    • Dehnen Sie die verletzte Stelle, halten Sie die Dehnung für ca. 40 Sekunden, wiederholen Sie das drei- bis fünfmal mit Pausen dazwischen.
    • Eine Anleitung durch einen Experten kann bei größeren Verletzungen zu Beginn hilfreich sein.
    • Das Training wird langsam gesteigert, vorzugsweise exzentrische Übungen, jedoch die ganze Zeit unterhalb der Schmerzgrenze.
    • Es kann von Vorteil sein, eine Zeit lang einen Kompressionsverband zu verwenden.

Sonstige Informationen

  • Abriss der Achillessehne
  • Achillessehnenriss – für das ärztliche Personal

Autoren

  • Philipp Ollenschläger, Medizinjournalist, Köln