Körperliche Aktivität und Gesundheit im Alter

Allgemeine Informationen

Warum ist Bewegung so wichtig?

  • Körperliche Aktivität und Training sind bei den meisten Krankheiten eine wichtige und wirksame Komponente der nichtmedikamentösen Therapie.
  • Die Wirkung von Bewegung und körperlicher Aktivität ist mit hoher Evidenz gesichert.1
  • Inaktivität erhöht die Mortalität und Morbidität.2-3
  • Körperliche Inaktivität verdoppelt nahezu das jährliche Risiko für die Gesamtmortalität, koronare Herzerkrankungen, Altersdiabetes und Dickdarmkrebs.
  • Es gibt auch gut belegte Anhaltspunkte dafür, dass Inaktivität das Risiko für Schlaganfälle und Osteoporose mit Knochenbrüchen als Folge erhöht.
  • Im höheren Alter ist die Bewältigung von Alltagsaktivitäten wie Gehen, Treppensteigen, Bücken, Heben oder Tragen eine wichtige Voraussetzung für ein selbstständiges Leben. Hierfür sind Beweglichkeit und Gleichgewicht notwendig, die ein ausreichendes Maß an Muskelmasse und -kraft erfordern.4
  • Gebrechlichkeit (Frailty) bezeichnet die Einschränkungen älterer Menschen. Dazu gehören:5
    • ausgeprägte Erschöpfung
    • stark eingeschränkte Vitalität
    • geringe körperliche Aktivität
    • verlangsamte Gehgeschwindigkeit
    • unfreiwilliger Gewichtsverlust
    • geringe Muskelkraft
    • depressive Symptome.

Was bewirkt körperliche Aktivität?

Diagnostik

Welches Training ist geeignet?

Fazit

Patienteninformationen