Wahl des Verhütungsmittels

Zusammenfassung

  • Die richtige Wahl der Empfängnisverhütung ist wichtig, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern.
  • Einzelne Arzneimittel, die zur Behandlung chronischer Erkrankungen verwendet werden, können eine teratogene Wirkung haben.
  • Die Wahl der Empfängnisverhütung spielt eine Rolle bei einer zugrunde liegenden Erkrankung und bei Risikofaktoren sowie bei der Verwendung von Medikamenten.
  • Eine gründliche Anamnese ist wichtig.
  • Gewicht, Größe und Blutdruck werden gemessen, der BMI ermittelt. Ein Pap-Abstrich und Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten werden bei Indikation durchgeführt.
  • Heutige Verhütungsmittel enthalten entweder Östrogen und Gestagen oder nur Gestagen, oder sie sind hormonfrei.

Allgemeine Informationen

Hintergrund

  • Ziel der Beratung zur Empfängnisverhütung
    • Eine ungewollte Schwangerschaft verhindern.
    • Die Fruchtbarkeit erhalten, bis eine Schwangerschaft gewünscht ist.
    • Die sexuelle und reproduktive Gesundheit fördern.
  • Eine ungewollte Schwangerschaft kann bei Frauen mit einer chronischen Erkrankung schwere gesundheitliche Folgen haben.1
  • Bestimmte Krankheiten können sich durch eine Schwangerschaft verschlechtern oder werden mit unerwünschten Ergebnissen in Verbindung gebracht.2
  • Außerdem sind Medikamente, die für die Behandlung vieler chronischer Erkrankungen verwendet werden, potenziell teratogen.3
  • Studien deuten darauf hin, dass viele dieser Frauen unzureichende Informationen erhalten haben.4

Vor der Entscheidung für eine Methode

Verhütungsmittel und -methoden

Wahl des Verhütungsmittels bei Erkrankungen oder Risikofaktoren

Komplikationen

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen