Kontaktallergie in der Mundhöhle

Zusammenfassung

  • Häufigkeit: Die Kontaktallergie in der Mundhöhle ist seltener als die Kontaktallergie auf der Haut.
  • Symptome: Brennen, Schmerzen, Parästhesie, Taubheit, schlechter Geschmack, erhöhte Speichelproduktion, Juckreiz um den Mund herum
  • Befunde: Evtl. erythematöse Läsionen, Erosionen, Ulzerationen, Leukoplakien, orale lichenoide Reaktionen, Kontakturtikaria und Burning-Mouth-Syndrom
  • Diagnose:  Evtl. spezifisches IgE im Serum und evtl. Epikutantest
  • Behandlung:Vermeiden der auslösenden Ursachen, evtl. lokal Kortison?

Allgemeine Informationen

Definition

  • Die Mundschleimhaut scheint resistenter gegen Kontaktallergien zu sein als die Haut.1
  • Die Kontaktallergie in der Mundhöhle kann in drei Kategorien eingeteilt werden:2
    • Allergie, verursacht durch odontologische Biomaterialien.
    • Allergie, verursacht durch Nahrungsmittel.
    • Allergie, verursacht durch orale Hygieneprodukte.
  • Klinische Zeichen einer Kontaktallergie können lichenoide Kontaktläsionen, generalisierte Stomatitis, systemische Kontaktdermatitis oder ausschließlich subjektive Manifestationen wie Hypersalivation und das Burning-Mouth-Syndrom sein.2-3

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen