Peritonsillarabszess

Peritonsillarabszess

  • Definition: Abszessbildung im Bereich einer Tonsille, häufige Komplikation bei einer Tonsillitis.
  • Häufigkeit: Am häufigsten bei jungen Erwachsenen, ca. 40 Fälle pro 100.000 pro Jahr.
  • Symptome: Fieber, Krankheitsgefühl, Halsschmerzen, Schmerzen beim Schlucken, zunehmende Kieferschmerzen und Kieferklemme, heisere Stimme.
  • Befunde: Kieferklemme, zu einer Seite verschobene Tonsille und Zäpfchen, Wölbung über der Tonsille.
  • Diagnostik: Nicht erforderlich, evtl. CRP und Streptokokkentest.
  • Therapie: Punktion oder Inzision, Antibiose 1. Wahl Penicillin, häufige Kontrollen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Abszessbildung und extrakapsuläre Ausbreitung einer bakteriellen Tonsillitis auf das submuköse Bindegewebe zwischen den Tonsillen und dem Musculus constrictor pharyngis
  • Eine frühzeitige Diagnose und eine frühe Einleitung der Behandlung sind wichtig, um mögliche schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen