Sialolithiasis

Zusammenfassung

  • Definition:Steinbildung in der Speicheldrüse oder in den Ausführungsgängen der Speicheldrüse. Entstehung aufgrund von lokalen Faktoren, Sekretionstörungen, Mikrolithen.
  • Häufigkeit:Jährlich 1 Fall pro 15.000–30.000 Personen.
  • Symptome:Lokale, durch Nahrungsaufnahme verursachte Schwellungen, Schmerzen und ein Spannungsgefühl über der betroffenen Speicheldrüse.
  • Befunde:Ein palpabler Stein bzw. Konkrement im Ausführungsgang oder in der Drüse selbst.
  • Diagnose:Ultraschall, evtl. MR oder CT.
  • Behandlung:Manipulation und evtl. operativer Entfernung des Konkrements.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Steinbildung in der Speicheldrüse oder in den Ausführungsgängen der Speicheldrüse1
  • Es gibt drei Speicheldrüsen: Ohrspeicheldrüse (Glandula parotis), Unterkieferspeicheldrüse (Glandula submandibularis) und Unterzungenspeicheldrüse (Glandula sublingualis). Die Steine sind am häufigsten (80–90 %) im Ausführungsgang der Unterkieferspeicheldrüse lokalisiert.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen