Lichen ruber (Lichen planus)

Zusammenfassung

  • Definition:Eine subakut bis chronisch verlaufende, entzündliche Autoimmunerkrankung der Haut und der Schleimhäute.
  • Häufigkeit:Relativ häufig.
  • Symptome:Stark juckende flache Papeln.
  • Befunde:Große, flache Papeln. Köbner-Phänomen. Die Krankheit kann auch die Mund- und Genitalschleimhaut und die Nägel betreffen. Wickham-Zeichnung.
  • Diagnostik:Histologische Proben und Immunfluoreszenz können diese Erkrankung von anderen lichenoiden Erkrankung unterscheiden.
  • Therapie:Linderung der Symptome (Juckreiz- und Entzündungslinderung) v. a. mit topischen Steroiden. Meist spontane Rückbildung der Krankheit. Gelegentlich systemische Therapie erforderlich.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Synonyme: Lichen planus, Knötchenflechte, Lichen ruber planus, Lichen ruber1
  • Lichen ruber ist eine chronische, entzündliche Autoimmunerkrankung der Haut und der Schleimhäute.2-3
  • Nicht kontagiöse, subakut bis chronisch verlaufende, ausgeprägt juckende, selbstlimitierte (Erkrankungsdauer zwischen 1 Monat und 10 Jahren), inflammatorische Erkrankung der Haut- und/oder Schleimhäute ungeklärter Ätiologie1

Diagnostik

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen

Quellen