Windeldermatitis

Zusammenfassung

  • Definition:Irritativer Hautausschlag durch prolongierten Kontakt mit Harn und Stuhl in einem okklusiven Milieu.
  • Häufigkeit:Typ I kommt bei fast allen Säuglingen oder Kleinkindern ein- oder mehrmals vor; Typ II häufig bei windeltragenden Erwachsenen.
  • Symptome:Rötung, Juckreiz, Brennen und Schmerzen.
  • Befunde:Unscharf begrenzte Rötung mit Mazeration, nässenden Arealen, Krusten, Bläschen und Erosionen.
  • Diagnostik:Typische Klinik und Anamnese.
  • Therapie:Luftzufuhr, zinkhaltige Externa, bei Pilzinfektion topische Antimykotika.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Entzündliche Erkrankung im Windelbereich, häufig mit Candida-Besiedlung.
  • Kommt sowohl bei windeltragenden Säuglingen und Kleinkindern (Typ1) vor als auch bei Erwachsenen mit Inkontinenz bzw. Pflegebedürftigkeit, die Windeln tragen (Typ II oder Inkontinenz-assoziierte Dermatitis [IAD]).1

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen, Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen