Atherom

Zusammenfassung

  • Definition:Atherome bestehen aus vergrößerten Läppchen reifer Talgdrüsen mit einem zentralen, erweiterten Ausführungsgang. Die Ursache ist unbekannt.
  • Häufigkeit:Atherome treten häufig bei Menschen mittleren Alters und bei älteren Menschen auf.
  • Symptome:Atherome treten am häufigsten an der Stirn, der Kopfhaut, den Wangen, der Nase und der Vulva auf. Sie wachsen sehr langsam.
  • Befunde:Es sind weiche, gelbe, oft breite und leicht knotige Papeln – meistens mit einem zentralen Nabel. Die typische Größe ist 2–4 mm, sie können aber auch deutlich größer sein.
  • Diagnose:Atherome, die größer als 5 cm sind, können/sollten mit einer MRT untersucht werden.
  • Behandlung:Atherome sind ungefährlich. Kosmetische Eingriffe können indiziert sein, normalerweise ist aber keine Behandlung notwendig.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Andere Bezeichnungen sind Grützbeutel, Talgdrüsenhyperplasie, senile Hyperplasie, sebaziöse Hyperplasie, Trichilemmalzyste, Tricholemmzyste, Tricholemmalzyste.1
  • Ein Atherom ist eine weiche, gelbe, oft breite und leicht knotige Papel, meistens mit einem zentralen Nabel.2
  • Zusätzlich zur kosmetischen haben Atherome keine klinische Bedeutung.

Diagnose

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformation

Illustrationen