Atherom

Zusammenfassung

  • Definition:Als Atherom versteht man einen Überbegriff für verschiedene follikuläre Zysten.
  • Häufigkeit:Häufig, genaue Zahlen sind aufgrund der Harmlosigkeit eines Atheroms nicht bekannt.
  • Symptome:Atherome treten am häufigsten an der Kopfhaut, gefolgt von Gesicht, Hals, Rücken und Genitalbereich auf. Sie können klein bleiben, aber auch rapide bis zu einigen Zentimetern heranwachsen. Sie sind je nach Lokalisation eher kosmetisch störend, können aber auch durch Infektionen oder Abszessbildungen klinisch auffällig werden.
  • Befunde:Prall-elastische, relativ harte, halbkugelige, einige Millimeter bis einige Zentimeter große Schwellung, die subkutan oder dermal gelegen ist.
  • Diagnostik:Meist klinisch.
  • Therapie:Atherome sind benigne. Kosmetische Eingriffe können indiziert sein. Eine chirurgische Extirpation ist bei Infektionen, Abszessen oder unklaren Befunden angezeigt.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Als Atherom versteht man einen Überbegriff für verschiedene follikuläre Zysten.1 
  • Hierzu zählen Epidermalzysten (Synonyme: epidermale Zyste, Epidermiszyste, epidermoidale Hornszyste, Epithelzyste, Follikelzyste, Hautzyste, Hornzyste, Retentionszyste, Steatom, Talgretentionszyste, infundibuläre Zyste) und Trichilemmalzysten (Synonyme: Trichilemmzyste, Tricholemmalzyste, Tricholemmzyste, piläre Zyste).2-3
  • Im allgemeinem Sprachgebrauch werden Atherome auch als Grützbeutel bezeichnet.4
  • Multiple epidermale Zysten am Stamm finden sich häufig in Verbindung zu einer Acne vulgaris oder conglobata.2
  • Im Rahmen des Gardner-Syndroms, einer phänotypischen Variante der familiären adenomatösen Polyposis, können Atherome multipel, zusammen mit anderen Weichteiltumoren, Kolonpolypen und benignen Knochentumoren auftreten.5
  • Ebenso können multiple Epidermalzysten an Skrotum und Vulva auftreten, das dann als Sebocystomatosis scroti bezeichnet wird. Die Ursache hierfür ist unklar.2
  • Multiple Zysten können auch Teilsymptom des Gorlin-Goltz-Syndroms auftreten. Diese autosomal-dominant vererbte Multisystemerkrankung führt zum Auftreten zahlreicher Basalzellkarzinome im frühen Lebensalter sowie multiplen weiteren Fehlbildungen, insbesondere des Skelettsystems, des ZNS, des Urogenitalssystems sowie des Herzens.2
  • Vereinzelt wird die Entstehung multipler Epidermalzysten auch nach immunsuppressiver Behandlung organtransplantierter Patienten mit Ciclosporin A beobachtet.2

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen