Granuloma anulare

Zusammenfassung

  • Definition: Granuloma anulare ist eine benigne Hauterkrankung unbekannter Ursache, die typischerweise aus ringförmig angeordneten Papeln besteht.
  • Häufigkeit: Seltene Erkrankung; die genaue Inzidenz ist unbekannt.
  • Symptome:Der Hautausschlag kann am ganzen Körper auftreten, aber die häufigste Form befällt die lateralen oder dorsalen Flächen der Hände oder Füße.
  • Befunde: Der Ausschlag erscheint als ringförmig angeordnete, kleine, feste, hautfarbene oder rötliche Papeln; diese können konfluieren und größere ringförmige Strukturen mit zentraler Abblassung bilden.
  • Diagnostik: Ggf. können Biopsie und histologische Untersuchung die Diagnose bestätigen.
  • Therapie: Die Erkrankung heilt von selbst ab; und die bislang zur Verfügung stehenden Medikamente haben nicht unbedenkliche Nebenwirkungen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Granuloma anulare ist eine benigne Hauterkrankung, die typischerweise aus einer wachsenden, runden Form von Papeln besteht.1-2
  • Es gibt 4 Hauptvarianten des Granuloma anulare:
      1. lokalisiertes Granuloma anulare
      2. disseminiertes Granuloma anulare
      3. subkutanes Granuloma anulare
      4. perforierendes Granuloma anulare.
  • Papulöse Effloreszenzen von hautfarben bis erythematös.3
  • Die Ätiologie ist unbekannt. Assoziationen mit verschiedenen anderen Krankheitsbildern wurden beobachtet.1
  • Der Hautausschlag kann am ganzen Körper auftreten, aber die häufigste Form befällt die lateralen oder dorsalen Flächen der Hände oder Füße.1 Seltener sind Effloreszenzen im Gesicht.
  • Die Erkrankung ist in der Regel asymptomatisch, evtl. kommt es zu leichtem Juckreiz. Der individuelle Leidensdruck variiert.
  • In mehr als der Hälfte der Patienten geht der Ausschlag spontan innerhalb einer Frist von 2 Monaten bis zu 2 Jahren zurück.
  • Die Erkrankungsform des disseminierten Granuloma anulare persistiert durchschnittlich 3–4 Jahre. Eine Dauer der Erkrankung von mehr als 10 Jahren ist zwar selten, kommt aber vor.
  • Rezidivierende Verläufe sind möglich.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen