Keratoakanthom

Zusammenfassung

  • Definition:Schnell wachsende Läsion, die hauptsächlich auf sonnenexponierter Haut bei älteren Menschen anzutreffen ist und sich spontan zurückbilden kann.
  • Häufigkeit:Relativ seltene Erkrankung bei jüngeren Menschen, die Inzidenz steigt mit dem Alter.
  • Symptome:Keratoakanthome beginnen als papulöse, warzenartige Läsionen, die innerhalb von zwei bis vier Wochen bis zu einer Größe von 2 cm oder mehr wachsen können.
  • Befunde:Die Läsionen treten meist im Gesicht und an den Extremitäten auf; sie sind papulös und durch eine zentrale Delle gekennzeichnet.
  • Diagnose:Als weitere Untersuchungen können eine Biopsie und eine histologische Untersuchung durchgeführt werden.
  • Behandlung:Die Therapie besteht in der vollständigen Exzision und histologischen Untersuchung.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Schnell wachsende Läsion, die vor allem auf sonnenexponierter Haut bei älteren Menschen anzutreffen ist. 1
  • Synonym: Molluscum pseudocarcinomatosum2
  • Initial schnell wachsender (laut typischer Anamnese meist wenige Wochen), solitärer, seltener in Mehrzahl auftretender, epithelialer Tumor, der sich vom Haarfollikel oder vom Oberflächenepithel der Haut (selten der Schleimhaut) aus entwickelt, zunächst infiltrativ wächst und nach Wochen bis Monaten eine spontane Rückbildungstendenz haben kann.3

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen