Follikulitis/Furunkulose

Zusammenfassung

  • Definition: Follikulitis ist eine meist bakteriell bedingte Entzündung der Haarfollikel. Bei einem Furunkel handelt es sich um eine tief liegende Follikulitis, die zu einem Abszess fortgeschritten ist.
  • Häufigkeit: Recht häufig.
  • Symptome: Oberflächliche Follikulitiden können überall am Körper lokalisiert sein.
  • Befunde: Eitrige Hautinfektion.
  • Diagnostik: Klinisches Bild, Abstrich und Antibiogramm.
  • Therapie: Bei oberflächlichen Infektionen desinfizierende oder antiseptische Lokalbehandlung. Bei schwereren Entzündungen Antibiose nach Antibiogramm.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eine Follikulitis ist eine Entzündung der Haarfollikel (auch Haarbalg oder Haarwurzel genannt).
  • In den meisten Fällen handelt es sich um eine bakterielle Entzündung (Pyodermie)
    • Bei einem Furunkel handelt es sich um eine tief liegende Follikulitis, die zu einem Abszess fortgeschritten ist.
    • Bei Auftreten mehrerer Furunkel spricht man von Furunkulose.
    • Bei einem Karbunkel handelt es sich um eine tief liegende Infektion einer Gruppe von Haarfollikeln. Dadurch bildet sich ein größerer Abszess, bei dem es häufig zu einer Eitersekretion aus mehreren Öffnungen kommt.
  • Follikulitiden können aber auch mykotischer oder parasitärer Genese sein.1
  • Follikuläre Verhornungs-/Haarwachstumsstörungen können zu nicht- eitrigen Follikulitiden führen.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen