Aortendissektion

Zusammenfassung

  • Definition:Eine Aortendissektion bezeichnet eine Verletzung der inneren Gefäßwand der Aorta mit Einblutung zwischen die Gefäßwandschichten. Abhängig von der Lokalisation unterscheidet man Dissektionen Typ A nach Stanford mit Beteiligung der Aorta ascendens und/oder des Aortenbogens und Typ B nach Stanford, die sich auf die Aorta descendens beschränken.
  • Häufigkeit:Die Inzidenz von Aortendissektionen liegt bei etwa 6/100.000 Fälle pro Jahr, wobei Typ-A-Dissektionen häufiger auftreten.
  • Symptome:Typisch sind plötzliche, stärkste Brustschmerzen, seltener auch Rücken- oder Bauchschmerzen. Durch Minderperfusion der Aortenäste kann es zu Organschädigung und vielseitigen weiteren Symptomen kommen.
  • Befunde:Bei schweren Verläufen Kreislaufinstabilität bis zum Schock. Im Übrigen oft arterieller Hypertonus, Blutdruck- oder Pulsdifferenz beider Arme, Pulsdefizit, neu aufgetretenes Diastolikum bei Aortenklappeninsuffizienz.
  • Diagnostik:Zeitnahe Diagnostik zum Ausschluss anderer Differenzialdiagnosen und Nachweis der Aortendissektion mittels bildgebender Untersuchung (CT-Angiographie, Echokardiografie, seltener MRT)
  • Therapie:Behandlung in einem spezialisierten Zentrum. Bei Typ-A-Dissektionen unverzügliche chirurgische Therapie mit Implantation einer Aortenprothese. Bei Typ-B-Dissektion konservative Therapie oder endovaskuläre Therapie, seltener chirurgische Therapie.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eine akute Aortendissektion (AAD) bezeichnet eine Verletzung der aortalen Gefäßwand mit intramuraler Einblutung und Auftrennung der Gefäßwandschichten.1-4
    • wichtigste Entität des akuten Aortensyndroms (AAS)
    • seltenes, jedoch akutes und lebensbedrohliches Krankheitsbild
  • Einteilung nach Lokalisation entsprechend der Stanford-Klassifikation1-2
    • Stanford-Typ A: mit Beteiligung der Aortenwurzel und Aorta ascendens
    • Stanford-Typ B: beginnt im absteigenden Ast der Aorta ohne Beteiligung der Aorta ascendens
  • Klinisch manifestiert sich eine Aortendissektion mit plötzlichem, starkem, restrosternalem Brustschmerz bzw. Rückenschmerzen
    • abhängig von der Lokalisation ggf. Ausstrahlung zwischen die Schulterblätter bzw. in Abdomen und Rücken
  • Komplikationen der Aortendissektion
  • Die bildgebende Untersuchung der Wahl zum Nachweis einer Aortendissektion ist in der Regel die CT-Angiografie.2
  • Die Therapie sollte an einem Zentrum mit Herz- bzw. Gefäßchirurgie erfolgen.
    • Möglichkeit der chirurgischen, endovaskulären oder konservativen Therapie abhängig vom Befund und des individuellen Risikos2
  • Unbehandelt ist die Letalität sehr hoch.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen

Quellen