Akute arterielle Durchblutungsstörung

Zusammenfassung

  • Definition:Plötzliche Reduktion der Blutzufuhr in eine Extremität mit der Gefahr einer ischämischen Schädigung. Durch Thrombose oder Embolie verursacht.
  • Häufigkeit:Die Inzidenz liegt bei ca. 7–15/100.000 Personen/Jahr.
  • Symptome:Symptome: Akut einsetzende Schmerzen, Blässe, evtl. Parästhesien und verminderte muskuläre Kraft in einer Extremität.
  • Befunde:Die Haut wird blass und kalt, Verlust des peripheren Pulses.
  • Diagnostik:Anamnese und Klinik mit Pulslosigkeit. Evtl. mit Doppler-Sonografie oder CT-/MR-Angiografie.
  • Therapie:Chirurgisch oder lokal mittels Thrombolyse.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Plötzliche Reduktion der Durchblutung in einer Extremität, mit der Gefahr einer bleibenden ischämischen Schädigung der Extremität1
  • Verursacht durch Thrombose oder Embolie

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen

Quellen