Infektiöse Endokarditis bei Erwachsenen

Zusammenfassung

  • Definition: Infektion des Endokards mit chronischem oder akutem Krankheitsverlauf. Erhöhtes Risiko bei Herzklappenprothesen, angeborenem Herzfehler, abgeheilter Endokarditis und Konsum von intravenös verabreichten Drogen.
  • Häufigkeit: Inzidenz ca. 3–10/100.000/Jahr in Westeuropa; mit zunehmendem Alter ansteigend; m:w = 2:1.
  • Symptome: Lang anhaltendes Fieber und unspezifische Symptome wie Schüttelfrost, Schweißneigung, Abgeschlagenheit und Unwohlsein, Gewichtsabnahme und Übelkeit. Zeichen embolischer Verschleppung.
  • Befunde: Fieber; Herzgeräusche oder veränderter Herzton; Zeichen einer Herzinsuffizienz; Embolien: Schlaganfall mit neurologischen Ausfällen, pulmonale Infarkte, Janeway-Läsionen and Hand- und Fußflächen, vaskulitische Phänomene: Glomerulonephritis (mikroskopische Hämaturie), Splinter-Hämorrhagien unter Nägeln, schmerzhafte Osler-Knoten an Fingern und Zehen, Roth-Flecken (Petechien auf der Retina).
  • Diagnostik: Kombination aus Klinik, Labor, Blutkultur und bildgebenden Verfahren (Echokardiografie, MRT, CT, PET oder SPECT). Die wichtigsten Untersuchungsmethoden sind Blutkulturen und Echokardiografie.
  • Therapie: Antibiotika. Ein herzchirurgischer Eingriff (Klappenchirurgie) ist bei etwa 50 % der Patienten notwendig.
  • Prophylaxe: Eine antibiotische Prophylaxe wird mittlerweile nur noch bei Höchstrisikopatienten (Klappenprothesen, angeborene Klappenvitien, Z. n. Endokarditis) im Rahmen von zahnärztlichen Behandlungen empfohlen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Bei der infektiösen Endokarditis handelt es sich um eine septische Erkrankung mit Infektion des Endokards oder des Prothesenmaterials im Herzen.1
  • Einteilung2
    • nach zeitlichem Verlauf
      • akut: fulminanter Verlauf bei Infektionen durch hochvirulente Erreger wie Staphylococcus aureus
      • subakut oder chronisch (Endokarditis lenta): schleichender Verlauf durch Erreger wie Streptococcus viridans
    • nach Erreger
    • nach Infektionsweg
      • ambulant
      • nosokomial
      • i. v. Drogenabusus
    • nach Klappenart
      • Nativklappe
      • Klappenprothese (früh vs. spät nach Implantation)3
  • Das Krankheitsbild ist vielgestaltig, aus diesem Grund verstreicht u. U. viel Zeit, bis die richtige Diagnose gestellt wird.
  • Trotz moderner Diagnoseverfahren und Therapie sind Morbidität und Mortalität bei Patienten mit infektiöser Endokarditis nach wie vor hoch.4
    • Die 1-Jahres-Mortalität liegt bei etwa 30 %.2

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen, Prognose

Verlaufskontrolle

Prophylaxe

Patienteninformationen

Illustrationen