Gasbrand

Zusammenfassung

  • Definition:Der Gasbrand beginnt als Wundinfektion in verletztem und devitalisiertem Gewebe und wird durch Bakterien der Gattung Clostridium verursacht.
  • Häufigkeit:Sehr seltene Erkrankung
  • Symptome:Symptome: Wundinfektion mit lokal auftretenden, rasch ansteigenden Schmerzen, später Erschöpfung und Bewusstseinsstörung, leichtes Fieber
  • Befunde:Klinischer Befund: Schwellung des Wundbereichs, Blässe der Haut im umliegenden Bereich, faulig riechendes Sekret, später verfärbte Haut und Vesikel, ggf. Krepitation im Gewebe
  • Diagnose:Die Entzündungsparameter weichen von der Norm ab. Bildgebende Verfahren machen ggf. Gas im Gewebe sichtbar. Diagnosesicherung durch anaerobe Kultur.
  • Behandlung:Therapie: intravenöse Antibiotikagabe, Infusion, chirurgische Beseitigung des infizierten Gewebes, ggf. Amputation

Allgemeine Informationen

Definition

  • Beim Gasbrand (Myonekrose) handelt es sich um eine Wundinfektion, die von verschiedenen Bakterien der Gattung Clostridium verursacht werden kann.1-2

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen