Atypische Mykobakteriose

Zusammenfassung

  • Definition:Die Infektion mit atypischen Mykobakterien (NTM = nicht-tuberkulöse Mykobakterien bzw. klinisch gebräuchliche Abkürzung MOTT [engl. Mycobacteria Other Than Tuberculosis]) ist in der Regel eine opportunistische Infektion bei Personen mit geschwächtem Immunsystem.
  • Häufigkeit:Da es für die meisten dieser Erkrankungen keine Meldepflicht gibt, steht die Beurteilung der Epidemiologie dieser Infektion und der Gefährdung durch diese Erreger noch aus.
  • Symptome:Verschiedene Krankheitsbilder: Lungenerkrankungen, Hauterkrankungen, zervikale Lymphadenitis oder disseminierte Erkrankung
  • Befunde:Der klinische Befund hängt vom Krankheitsbild ab.
  • Diagnose: Direktmikroskopie, Kultivierung, Röntgenthorax
  • Behandlung:Medikamentöse Behandlung mit Tuberkulostatika bei Lungenentzündung oder disseminierter Erkrankung

Allgemeine Informationen

Definition

  • Infektion mit atypischen Mykobakterien1
  • Atypische Mykobakterien werden auch als MOTT (Mycobacteria Other Than Tuberculosis) oder NTM (nichttuberkulöse Mykobakterien) bezeichnet.
  • Atypische Mykobakterien stellen eine große Gruppe von Mykobakterienarten dar, die nicht zum Mycobacterium-tuberculosis-Komplex gehören.
  • Vor allem opportunistische Infektion bei Personen mit geschwächtem Immunsystem

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle