Tuberkulöse Lymphadenitis

Zusammenfassung

  • Definition:Lymphknoten-Tuberkulose, meist am Hals
  • Häufigkeit:In Deutschland selten; bei ca. 12 % der an Tuberkulose erkrankten Patienten. Die Inzidenz ist bei Migranten ca. 19-mal höher als bei einheimischen Erkrankten.
  • Symptome:Typischerweise junge Erwachsene mit einem einzelnen, nicht schmerzenden, vergrößerten Lymphknoten ohne systemische Symptome
  • Befunde:Gummiartige, nicht schmerzende Vergrößerung der Lymphknoten, im umgebenden Gewebe fixiert, meist am Hals
  • Diagnose:Sonstige Untersuchungen sind IGRA, CT und MRT
  • Behandlung:Konventionelle Antituberkulosebehandlung

Allgemeine Informationen

Definition

  • Lymphknoten-Tuberkulose, meist am Hals lokalisiert1-2
  • „Skrofulose“ ist eine alte Bezeichnung, die ursprünglich verwendet wurde, um Lymphknoten-Tuberkulose mit Fisteln und Hautveränderungen am Hals zu beschreiben.
    • Andere Mykobakterien können ebenfalls Skrofulose verursachen.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen