Mobbing unter Kindern

Zusammenfassung

  • Definition: Mobbing unter Kindern stellt eine komplexe Problematik mit potenziell schweren Komplikationen dar.
  • Epidemiologie: In Deutschland sind von den 11,5 Millionen Schüler/innen ungefähr 500.000 betroffen.
  • Symptome: Kinder, die gemobbt werden, sind meist ruhig, zurückhaltend, sensibel, unsicher, können sich nicht selbst verteidigen, provozieren die Angriffe meist nicht und verteidigen sich nur selten, wenn sie angegriffen oder gedemütigt wurden.
  • Befund: Die Kinder können sozial isoliert sein und traurig oder einsam wirken. Häufig kommt es zu Schlafstörungen, Enuresis, wiederkehrenden Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen.
  • Diagnostik: Keine besonderen Untersuchungen
  • Therapie: Den Mobbingopfern muss geholfen werden, Fähigkeiten zu entwickeln, um mit Mobbingsituationen umgehen zu können.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Mobbing (Bullying) bezeichnet regelmäßige und in der Regel vorsätzliche Handlungen, die einer Person, ihrem Status, ihrem Ansehen oder ihrer Berufs- und Lebenssituation Schaden zufügen sollen.1
  • Mobbing ist eine spezifische Form der Austragung von Konflikten vor allem in institutionellen „öffentlichen" Lebensbereichen (z.B. Schule, Arbeitsplatz), bei denen es Hierarchien, Abhängigkeiten und Herrschaftsverhältnisse gibt
  • Gelegentliches Ärgern und Hänseln anderer Kinder gehört zu den „normalen", meist harmlosen Verhaltensweisen.
  • Problematisch wird Mobbing dann, wenn die körperliche und seelische Gesundheit der durch Mobbing beeinträchtigten Kinder und Jugendlichen berührt ist, deren Eigentum beschädigt oder gar deren Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird, weil sie sich beispielsweise nicht mehr ungestört alleine auf den Schulweg machen können.
  • Wenn Erwachsene junge Menschen mobben oder strafmündige Jugendliche anderen Gewalt antun oder sie psychischem Druck aussetzen, können strafrechtlich relevante Tatbestände vorliegen.
  • Mobbing in der Kindheit wurde lange Zeit als unvermeidlicher Teil des Erwachsenwerdens gesehen.2
  • Bei Mobbingopfern besteht ein höheres Risiko, dass sie in Schlägereien verwickelt, verletzt oder selbst zu Mobbern werden.3-5
  • Mobbing unter Kindern stellt eine komplexe Problematik mit potenziell schweren Komplikationen dar.
  • Die Auswirkungen von Mobbing sind selten sichtbar, und es ist nicht wahrscheinlich, dass ein Kind, das gemobbt wird, einen Arzt aufsucht.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Weiterführende Informationen

Patienteninformationen