Ankylostomiasis, Hakenwurmbefall

Zusammenfassung

  • Definition:Hakenwurmbefall. Eingeweidewurm, der über kontaminierte Nahrung oder Wasser in das Darmsystem des Menschen gelangt.
  • Häufigkeit:  Bis zu 1/4 der Weltbevölkerung ist infiziert; kommt in tropischen und subtropischen Gebieten, aber auch in Südeuropa vor.
  • Symptome:In der Regel asymptomatisch, ggf. Bauchschmerzen und Diarrhö, Anämiesymptome.
  • Befunde:Larva migrans cutanea ist eine klinische Diagnose.
  • Diagnostik:Nachweis von typischen Eiern im Stuhl (intestinale Infektion).
  • Therapie:Anthelminthika und präventive Hygienemaßnahmen; vollständige Heilung bei frühzeitigem Therapiebeginn vor Auftreten sekundärer Komplikationen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eingeweidewürmer
     
  • Hakenwurm: Ancylostoma duodenale oder Necator americanus
    • intestinale Wurmerkrankung
    • ggf. Hauterkrankung: Larva migrans cutanea1

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen