Campylobacter-Infektion

  • Definition:Akute bakterielle Darminfektion, verursacht durch Bakterien der Gattung Campylobacter.
  • Häufigkeit:Die Infektion mit Campylobacter ist derzeit die häufigste Ursache von bakteriellen akuten Durchfallerkrankungen in Deutschland.
  • Symptome: Diarrhö, teils blutig, Bauchschmerzen, Fieber und Übelkeit von wenigen Tagen bis zu einer Woche.
  • Befunde:Leukozytose korreliert mit der Schwere der Erkrankung. 
  • Diagnostik: Kulturnachweis im Stuhl.
  • Therapie:Symptomatische Behandlung, in schweren Fällen Antibiotikabehandlung. Die Erkrankung ist meldepflichtig.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eine Infektion mit  Bakterien der Campylobactergruppe kann zahlreiche entzündliche Erkrankungen in fast allen Körperbereichen hervorrufen.1
  • Am häufigsten ist eine bakterielle Darminfektion mit Diarrhöen, Abdominalschmerzen bzw. -krämpfen, Fieber und  Müdigkeit.2
  • Bisher wurden mehr als 20 Spezies identifiziert, von denen C. jejuni, C. coli und C. lari die wichtigsten humanpathogenen Spezies sind.
  • Es kann zu immunologischen Folgeerkrankungen (reaktive Arthritis, Erythema nodosum oder Guillain-Barrè-Syndrom) kommen.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Verlauf

Patienteninformationen