Yersinien-Infektion

Zusammenfassung

  • Definition:Bakterielle Magen-Darm-Entzündung, in der Regel ausgelöst durch den Verzehr von rohem Schweinefleisch.
  • Häufigkeit: 2.384 gemeldete Erkrankungen im Jahr 2018 in Deutschland.
  • Symptome: Fieber, Diarrhö und Bauchschmerzen.
  • Befunde:Pseudoappendizitis, evtl. Immunreaktionen in Form von Erythema nodosum oder reaktiver Arthritis.
  • Diagnostik: Kultureller Nachweis, z. B. per Stuhlkultur.
  • Therapie:Symptomatische Therapie, nur bei sehr schweren oder septischen Verläufen Antibiotika-Gabe.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Akute, durch Yersinia-Bakterien verursachte Enterokolitis
  • Zoonose mit Schweinen als das bedeutendste Reservoir1
    • Verzehr von rohem Schweinefleisch ist der Haupt-Ansteckungsweg.2
  •  Klinisches Bild1
  • Yersiniosen gehören – nach Infektionen mit Campylobacter und Salmonellen – zu den häufigsten bakteriellen Magen-Darm-Erkrankungen in Deutschland.2 

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen