Mikroskopische Kolitis

Zusammenfassung

  • Definition: Chronische Durchfallerkrankung mit typischen, histologisch nachweisbaren Schleimhautveränderungen. Unterschieden werden die Unterformen kollagene und lymphozytäre Kolitis.
  • Häufigkeit:Etwa 9 Fälle je 100.000 Personen jährlich. 10–20 % der chronischen Durchfallerkrankungen, gehäuft betroffen sind ältere Frauen.
  • Symptome:Symptom ist eine anhaltende, wässrige, unblutige Diarrhö.
  • Befunde:Die klinischen Befunde sind normal. 
  • Diagnostik:Wichtigste Untersuchung ist die Koloskopie mit Stufenbiopsien.
  • Therapie:Absetzen von auslösenden Medikamenten wie NSAR and Protonenpumpenhemmern. Spontanremissionen sind häufig. Die Behandlung erfolgt mit Budenosid.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Entzündliche Erkrankung des Kolons, die zu chronischen Durchfällen führt.1
  • Die Diagnose wird durch einen histologischen Nachweis der typischen entzündlichen Veränderungen der Darmschleimhaut gestellt. Histologisch können eine lymphozytäre und eine kollagene Form unterschieden werden.2
  • Makroskopisch (endoskopisch) zeigen sich meist keine Auffälligkeiten.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen