Leberzirrhose und chronische Leberinsuffizienz

Zusammenfassung

  • Definition: Irreversible Spätfolge verschiedener Lebererkrankungen, die mit Zerstörung der Läppchen- und Gefäßstruktur einhergeht.
  • Häufigkeit: Inzidenz in Europa und den USA ca. 250/100.000/Jahr, Männer sind doppelt so häufig betroffen wie Frauen.
  • Symptome: Unspezifische wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Leistungsminderung, Völlegefühl, Meteorismus, Übelkeit, Gewichtsverlust.
  • Befunde: Auffälliger Tastbefund, Aszites, Blutungsneigung, Varizen, Malnutrition, Kachexie.
  • Diagnostik: Anamnese, Labor, Bildgebung, Biopsie.
  • Therapie: Je nach Ätiologie, Ultima Ratio: Lebertransplantation.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Spätfolge durch Zerstörung der Läppchen- und Gefäßstruktur der Leber mit Ausbildung von portoportalen und portozentralen bindegewebigen Brücken sowie Regeneratknoten
  • Funktionelle Folgen der Zirrhose sind die Leberinsuffizienz und die portale Hypertension mit den daraus resultierenden Komplikationen.

Diagnostik

Therapie

Komplikationen

Prognose 

Patienteninformationen