Dieulafoy-Ulkus, gastrointestinale Blutung

Zusammenfassung

  • Definition:Rezidivierende, intermittierende und lebensbedrohliche Blutungen im Verdauungstrakt, die auf die Ruptur einer nicht exponierten Arterie in der Submukosa zurückzuführen sind.
  • Häufigkeit:Es handelt sich um eine seltene Erkrankung.
  • Symptome:Rezidivierende Episoden in Verbindung mit Hämatemesis und/oder Meläna.
  • Befunde:In der Akutphase können hämodynamische Instabilität, orthostatische Hypotonie und Anämie vorliegen.
  • Diagnose:Hb, Hk, Endoskopie.
  • Behandlung:Endoskopische Therapie.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Das Dieulafoy-Ulkus (auch als Exulceratio simplex bezeichnet) ist eine seltene, aber gut erforschte Ursache rezidivierender, intermittierender und lebensbedrohlicher Blutungen im Verdauungstrakt.1
  • Die Erkrankung wird durch Ruptur einer nicht exponierten Arterie in der Submukosa verursacht.2

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen