Pankreaskarzinom

Zusammenfassung

  • Definition:Adenokarzinom im Pankreas unbekannter Ursache
  • Häufigkeit:Inzidenz liegt bei ca. 15/100.000/Jahr. Nach Kolon- und Magenkarzinom der dritthäufigste Tumor des Verdauungssystems. Leichte Zunahme der Inzidenz in den letzten 20 Jahren.
  • Symptome:Die Symptome sind meist unspezifisch: Gewichtsverlust, Bauch- und Rückenschmerzen und Verdauungsstörungen.
  • Befunde:Klinische Befunde in Form von Anämie, Ikterus, Gewichtsverlust und ggf. tastbarem Tumor treten erst spät auf.
  • Diagnostik:Sonografie und Endosonografie und MRT ("One-stop-shop"-MRT = MRCP und MR-Angiografie) und/oder CT des Abdomens, ERCP
  • Therapie:Einzige kurative Therapie ist die operative Entfernung des Tumors. Radiochemotherapie zur präoperativen Tumorverkleinerung. Chemotherapie wird adjuvant und palliativ durchgeführt.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Es handelt sich um einen malignen Tumor im Pankreas.2
  • Es gibt verschiedene histologische Typen, und das Adenokarzinom tritt dabei mit über 95 % am häufigsten auf.3
  • Pankreaskarzinome sind noch immer ein großes medizinsches Problem, da bisherige Therapiemethoden wenig Einfluss auf den Krankheitsverlauf zeigen.4-6
    • Fast alle Patienten entwickeln frühzeitig Metastasen und sterben nach kurzer Krankheitsdauer.
    • Zum Zeitpunkt der Diagnose hat über die Hälfte der Patienten Metastasen und bei nur 8 % findet  sich ein lokal begrenzter Tumor.5

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen