Barrett-Ösophagus

Zusammenfassung

  • Definition: Intestinale Metaplasie im distalen Ösophagus infolge einer lang bestehenden gastroösophagealen Refluxkrankheit
  • Häufigkeit: Prävalenz in der allgemeinen Bevölkerung 1–5 %, bei Patienten mit Refluxkrankheit 5–15 %. Gehäuft im Alter und bei Männern.
  • Symptome: Bei den meisten äußern sich die Symptome der Refluxkrankheit in Form von saurem Aufstoßen, Sodbrennen und brennenden Schmerzen im Epigastrium. Einige Patienten sind aber auch asymptomatisch.
  • Befunde: Mit dem Barrett-Ösophagus sind keine klinischen Befunde verbunden.
  • Diagnostik: Die Diagnose wird über Endoskopie und Biopsie gestellt.
  • Therapie: Medikamentöse Behandlung mit Protonenpumpenhemmern. Bei nachgewiesenen Dysplasien endoskopische Resektion, ggf. mit Ablation, um die Entwicklung eines Adenokarzinoms zu verhindern.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Beim Barrett-Ösophagus ist das normalerweise vorhandene mehrschichtige Plattenepithel des distalen Ösophagus-Abschnitts durch Zylinderepithel ersetzt (intestinale Metaplasie).1-2
  • Man nimmt an, dass die Metaplasie in Folge einer chronischen Zellschädigung durch einen Reflux von Magensäure entsteht.3
  • Es handelt sich um eine fakultative Präkanzerose. Das Risiko für die Entwicklung eines ösophagealen Adenokarzinoms liegt bei ca. 0,1–0,3 % pro Jahr.1,3Das relative Risiko ist um das 11- bis 125-Fache erhöht bezogen auf die gesunde Normalbevölkerung.4-5
  • Der Short-Segment-Barrett-Ösophagus mit einer Metaplasie-Länge von bis zu 3 cm kommt häufiger vor als der Long-Segment-Barrett-Ösophagus mit längerer Metaplasie. Der Long-Segment-Barrett-Ösophagus entwickelt sich aus einer schwereren Form der Refluxkrankheit und ist birgt ein höheres Entartungsrisiko. 2-3,6-7
  • Der Barrett-Ösophagus kann endoskopisch von den beiden anderen Manifestationsformen einer Refluxerkrnakung abgegrenzt werden:
    • der erosiven Refluxerkrankung (ERD) und
    • der nichterosiven Refluxerkrankung (NERD).1
  • Der Barrett-Ösophagus wurde 1950 durch Norman Barrett zum ersten Mal beschrieben.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen