Akute Diarrhö

Allgemeine Informationen

Definition

  • Akuter Durchfall ist ein Ungleichgewicht zwischen Sekretion und Resorption im Darm und kann durch unterschiedliche Ursachen hervorgerufen werden. Die Symptomatik dauert nicht länger als 14 Tage.1
  • Kriterien
    • Entleerungen des Stuhls mit erhöhtem Flüssigkeitsgehalt, größerem Volumen und/oder mit größerer Häufigkeit mit einer Dauer unter 14 Tagen2-3
    • ≥ 3 ungeformte Stühle/24 Std. und/oder Wassergehalt ≥ 75 % oder Stuhlgewicht ≥ 250 g (DEGAM)1
  • Einteilung des Schweregrades (DEGAM)1
    • mild (keine körperliche Beeinträchtigung)
    • moderat (Beeinträchtigung der Alltagsaktivitäten)
    • schwer (schwere körperliche Beeinträchtigung)
  • Prognose, Verlauf1
    • in der Mehrheit der Fälle kurze (2 bis 4, max. 14 Tage) und milde Krankheitsverläufe ohne bleibende Gesundheitsschäden
  • Abwendbar gefährliche Verläufe (DEGAM)1
    • Kommen bei akutem Durchfall extrem selten vor – ausgenommen bei Säuglingen in Form einer Exsikkose
    • Hypotonie mit prärenalem Nierenversagen
    • schwere Elektrolytverschiebungen mit neurologischen (u. a. Vigilanzverlust) oder kardialen Komplikationen
    • Verschlechterung einer Grunderkrankung bei fehlender Wirksamkeit bestehender Medikation (wenn diese nicht resorbiert wird)
  • Themeneinschränkung: Im Folgenden wird zwar im Zentrum die akute Diarrhö stehen. Dennoch wird immer wieder auch ein Verweis auf eine Erkrankung mit chronischer oder rezidivierender Diarrhö zu geben sein, weil zu Beginn des Symptoms „Diarrhö“ eine Trennung nicht immer leicht möglich ist.

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Maßnahmen und Empfehlungen

Patienteninformationen