Akute disseminierte Enzephalomyelitis (ADEM)

Zusammenfassung

  • Definition: Entzündliche, demyelinisierende Erkrankung des ZNS, der meistens eine Virusinfektion oder eine Impfung vorausgeht.
  • Epidemiologie: Seltene Erkrankung, die vorwiegend bei Kindern unter 10 Jahren auftritt. Die jährliche Inzidenz wird auf 0.4/100.000 geschätzt. 
  • Symptome: Fieber, Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Lethargie, Krämpfe. 
  • Befund: Multifokales, polysymptomatisches klinisches Bild mit u. a. Halbseitensymptomen, Kleinhirnzeichen, Optikusneuritis. Typisch ist ein monophasischer klinischer Verlauf (in Abgrenzung zur MS).
  • Diagnostik: Neben dem klinischem Befund beruht die Diagnose auf Liquoruntersuchung und MRT. 
  • Therapie: In erster Linie Kortikosteroide. Bei Therapieversagen auch Immunglobuline, Cyclophosphamid oder Plasmapherese.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Entzündliche Schädigung der Myelinscheiden in Gehirn und Rückenmark1
  • Es handelt sich vermutlich um eine Autoimmunerkrankung.2
  • Auftreten vor allem parainfektiös und postvakzinal3
  • In der Regel monophasischer Verlauf4

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen