Nächtliche Wadenkrämpfe

Zusammenfassung

  • Definition:Wadenkrämpfe, die häufig nachts auftreten.
  • Häufigkeit:Relativ häufig, etwa 1 von 5 Personen phasenweise betroffen.
  • Symptome:Plötzlich auftretende, häufig sehr schmerzhafte Kontraktionen der Wadenmuskulatur.
  • Befunde:Keine spezifischen klinischen Befunde.
  • Diagnostik:Labor, EMG, neurologische Diagnostik zum Ausschluss symptomatischer Krämfe.
  • Therapie:Dehnung und Massage während der Anfälle; verschiedene Medikamente zur Prävention vorgeschlagen, eindeutige Wirksamkeit jedoch nicht belegt.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Plötzlich auftretende, häufig sehr schmerzhafte Kontraktionen der Wadenmuskulatur, die meist nachts auftreten und Sekunden bis Minuten anhalten.
  • Sie können durch Erkrankungen des Nervensystems hervorgerufen werden oder eine Folge von körperlichem oder psychischem Stress sein.
  • In vielen Fällen ist keine Ursache auszumachen, sodass die Wadenkrämpfe als idiopathisch bezeichnet werden.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen