Urothelkarzinom des oberen Harntraktes

Zusammenfassung

  • Definition:Upper Tract Urothelial Carcinomas (UTUC) sind zu 95 % Malignome des Übergangsepithels (Urothel), das die Harnwege vom Nierenbecken bis zum äußeren Teil der Urethra auskleidet. Der größte Risikofaktor ist Rauchen.
  • Häufigkeit:Geschätzte Inzidenz in industralisierten Staaten: 2/100.000 pro Jahr. Seltene Tumoren: 5 % aller Urothelkarzinome. Lokalisationen: Nierenbecken häufiger betroffen als Harnleiter (Ratio 3:1). Frauen:Männer = 1:2 bis 1:3.
  • Symptome:Typische Symptome sind Blut im Urin und Flankenschmerzen.
  • Befunde:Keine klinischen Befunde in frühen Stadien, bei fortgeschrittener Krankheit ist eine Raumforderung in der Flanke ein möglicher Befund.
  • Diagnose:Durch Urinmikroskopie kann evtl. eine mikroskopische Hämaturie festgestellt werden, CT ist die vorrangige Untersuchungsmethode bei einem klinischen Verdacht.
  • Behandlung:Sofern der Patient operabel ist, besteht die Hauptbehandlung in einer Radikaloperation. Evtl. adjuvante Behandlung in Form von Chemotherapie oder Bestrahlung.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Synonyme sind Übergangszellkarzinom (UC) oder Transitionalzellkarzinom (Transitional Cell Carcinoma, TCC).
  • Malignom in den oberen Harnwegen, das heißt in Niere und Ureter.
  • Urotheltumoren sind eine multifokale Krankheit.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen