Harnwegsinfektion bei liegendem Katheter

Zusammenfassung

  • Definition: Als katheterassoziierte Harnwegsinfektion (engl. CAUTI = Catheter-Associated Urinary Tract Infection) bezeichnet man eine (symptomatische) Harnwegsinfektion bei Patienten mit Blasenverweilkatheter oder eine Infektion, die innerhalb von 48 Stunden nach Entfernung des Katheters auftritt.
  • Häufigkeit: HWI gehören zu den häufigsten nosokomialen Infektionen, 80 % davon sind Katheter-assoziiert. Die Inzidenz beträgt 3,1–7,5 Harnwegsinfekte pro 1.000 Kathetertage.
  • Symptome: Verdacht auf eine Infektion besteht bei Fieber, Veränderungen des mentalen Zustands oder neu aufgetretenen suprapubischen und/oder Flankenschmerzen.
  • Befunde: Symptome, die auf einen Harnwegsinfekt hindeuten und durch andere Erkrankungen nicht erklärt werden können, und eine Bakteriurie von ≥ 103 cfu/ml.
  • Diagnostik: Anamnese, körperliche Untersuchung, Urinkultur zur Keimbestimmung und Resistenztestung. Keine Urindiagnostik bei fehlenden Symptomen!
  • Therapie: Antibiotika und Entfernung/Wechsel des Dauerkatheters. Die Mehrzahl der katheterbedingten HWI könnten durch angemessene Prävention verhindert werden.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Symptome einer Harnwegsinfektion, die bei Patienten mit liegendem Dauerkatheter auftreten oder innerhalb von 48 Stunden, nachdem dieser entfernt wurde.1
  • Abzugrenzen ist eine asymptomatische Bakteriurie, die einer Kolonisation entspricht.1-2

Diagnostik

Therapie

Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen