Verletzung des medialen Kollateralbandes

Zusammenfassung

  • Definition: Vollständige (Grad III) oder unvollständige (Grad I und II) Ruptur des Ligamentum collaterale mediale, evtl. in Kombination mit einer Verletzung des Meniskus, des Kreuzbandes oder der Gelenkkapsel.
  • Häufigkeit: Verletzungen des medialen Kollateralbandes machen ca. 40 % aller schweren Knieverletzungen aus und sind die häufigsten Knieverletzungen.
  • Symptome: Schmerzen, Schwellungen, Bewegungseinschränkungen oder Instabilität  nach einem Valgustrauma.
  • Befund: Schmerz, Bewegungseinschränkung, Gelenkschwellung und Instabilität.
  • Diagnostik: Röntgen, MRT.
  • Therapie: Isolierte Verletzungen des medialen Kollateralbandes werden konservativ behandelt. Bei kombinierten Verletzungen kann eine Operation indiziert sein.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Vollständige (Grad III) oder unvollständige (Grad I und II) Ruptur des Ligamentum collaterale mediale
  • Pathologische Klassifikation
    • Grad I: Dehnen des Bandes ohne nachweisbare Instabilität
    • Grad II: Dehnen des Bandes mit nachweisbarer Instabilität, aber mit Kontinuität der Fasern
    • Grad III: vollständige Ruptur des Bandes

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen