Humerusfraktur, distale

Zusammenfassung

  • Definition:Die distale Humerusfraktur umfasst suprakondyläre und intraartikläre Frakturen.
  • Häufigkeit:Die suprakondyläre Humerusfraktur ist die häufigste Ellenbogenverletzung im Wachstumsalter.
  • Symptome:Direkte Krafteinwirkung auf den Ellenbogen oder Sturz auf den extendierten Arm.
  • Befunde:Schwellung, Schmerzen, Achsabweichung, Bewegungseinschränkung, Krepitationen und Instabilität.
  • Diagnostik:Röntgen.
  • Therapie:Immobilisation/Gipsruhigstellung des Ellenbogens. Operative Therapie bei komplizierteren Frakturen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Man unterscheidet distale Humerusfrakturen mit und ohne Gelenkbeteiligung.
  • Sammelbezeichnung für verschiedene Frakturen1
    • suprakondyläre Humerusfraktur2
      • Die distale Humerusmetaphyse ist betroffen, ohne Beteiligung der Gelenkfläche oder Wachstumsfuge.
    • intraartikuläre Humerusfraktur3
      • Fraktur des Kondylus radialis oder des Kondylus ulnaris
      • Bikondyläre T-/Y-Fraktur: Wachstumsfugen-kreuzende Gelenkfraktur mit metaphysärem Anteil; entspricht der suprakondylären Humerusfraktur mit Kondylenbeteiligung.3
      • Gelenkflächenfraktur (Fraktur des Capitulum humeri und der Trochlea)

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen