Humerusfraktur, distale

Zusammenfassung

  • Definition:Umfasst verschiedene Arten von Brüchen: interkondyläre Fraktur, kondyläre Fraktur, epikondyläre Fraktur, transkondyläre Fraktur, Gelenkflächenfraktur und suprakondyläre Fraktur. 
  • Häufigkeit:Die suprakondyläre Humerusfraktur ist häufig bei Kindern im Wachstumsalter.
  • Symptome:Direkte Krafteinwirkung auf den Ellenbogen oder Sturz auf die ausgestreckte Hand Schmerzen, Schwellung, eingeschränkte Beweglichkeit.
  • Befunde:Schwellung, Schmerzen, Krepitationen und Instabilität.
  • Diagnostik:Röntgen.
  • Therapie:Immobilisation/Gipsruhigstellung des Ellenbogens. Operative Therapie bei komplizierteren Frakturen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Man unterscheidet distale Humerusfrakturen mit und ohne Gelenkbeteiligung
  • Sammelbezeichnung für verschiedene Frakturen1
    • suprakodyläre Humerusfraktur
    • interkondyläre Fraktur (T-, Y-Fraktur)
    • kondyläre Fraktur
    • epikondyläre Fraktur
    • transkondyläre Fraktur
    • Gelenkflächenfraktur (Fraktur des Capitulum humeri und der Trochlea)

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen